20. Jahrhundert 1971 - 1980

20. Jahrhundert - 1971 bis 1980

1971

Ab dem Schuljahr 1970/71 gibt es für alle Schüler Freifahrtscheine. Die Fahrtkosten übernimmt der Bund.

02. Mai - Herr Günther Walter, Baldramsdorf, wird als Verwaltungslehrling am Gemeindeamt Baldramsdorf eingestellt.

1972

... werden freie Schulbücher eingeführt. Jedes Kind erhält für die benötigten Schulbücher Gutscheine, die bei den Buchhändlern eingelöst werden können.

Baldramsdorf, Rosenheim und Gendorf bekommen eine Straßenbeleuchtung.

Auf Initiative des Herrn Hans Kleinsasser vlg. Wieser kam es zur Gründung der Weggemeinschaft - Forstaufschließungsweg Baldramsdorf - Unterhaus. Mit dem geplanten Forstweg werden Waldflächen von 51 Besitzern mit einem Ausmaß von 300 ha erschlossen.
Nach einer langen Verhandlungszeit konnte in diesem Jahr der erste Bauabschnitt in Angriff genommen werden. In einer kurzen Bauzeit von 3 Monaten wurden 2 km fertiggestellt. Die Finanzierung erfolgte durch 60% Eigenmitteln und 40% Subvention.
1. Obmann der Weggenossenschaft: Sattlegger Hans, Krendlmar.

Viehstand in der Gemeinde:

Art Anzahl verteilt auf
Pferde: 21 8 Besitzer
Rinder: 1050 62 Besitzer
Schweine: 992 79 Besitzer
Schafe: 90 20 Besitzer
Ziegen: 69 25 Besitzer
Hühner: 1286 92 Besitzer

1973

Oberhalb der Ortschaft Baldramsdorf, in der sogenannten Sattlegger-Halt, wird der 2. Schilift, ein Meingast-Schlepplift, aufgestellt. Ein nettes Lifthaus wird errichtet. Den Schülern steht die Anlage während der Turnstunden unentgeltlich zur Verfügung.
Eigentümer: Gemeinde Baldramsdorf
Liftwart: Walter Oberlercher.
Kinderschikurse werden abgehalten.

25. März - Gemeinderatswahlen: Durch die Zusammenlegung verschiedener Gemeinden im Land Kärnten wurde die Gemeinderatswahl vorverlegt.
Die Anzahl der Gemeinderäte in der Gemeinde Baldramsdorf wird auf 15 erhöht.
Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates wurde Michael Taurer wieder zum Bürgermeister gewählt.

SPÖ 9 Gemeinderäte
ÖVP 4 Gemeinderäte
FPÖ 2 Gemeinderäte

Die Gemeinde legt das zweite Prospekt auf:
„Baldramsdorf, Winterfreuden doppelt schön“
„Baldramsdorf, Sommerfrische im Grünen“.

Juni - Die Überreste des vom Hochwassrr zerstörten Schlosses Oberaich in Schüttbach, wurden gesprengt.

Über 1000 Menschen geben dem verstorbenen Alt-Nationalrat ÖR Josef Steiner das letzte Geleit.

Die Dorfgemeinschaft Baldramsdorf feiert ihr 20 jähriges Bestehen.

29. Juli - Einweihung der renovierten Kirche am Lampersberg.

Weihnachtsaufführung der Schulkinder mit dem großen Theaterstück: „Das Englein, das vom Himmel fiel“, im Dorfgemeinschaftshaus.
Im Nachlaß von H. NR Josef Steiner waren dafür 5.000,- Schilling eingesetzt. Kulissen wurden angekauft.

1974

Kinderfasching - Zum Tanz spielten die Musikschüler der Musikschule Baldramsdorf, unter der Leitung v. Steffi Anderwald.

Vom 7. März bis 25. April 1974 gab der Kulturausschuß der Gemeinde ein Bildungsprogramm: „Gesundes Leben“, in 8 Vorträgen bekannt.

24. März - Gründung der Ortsgruppe des Kärntner Abwehrkämpferbundes.

Ortsgruppenobmann Josef Steiner sen.
Stellvertreter Josef Amlacher
Rudolf Dekan
Egon Plöb
Schriftführer Josef Steiner jun.
Rudolf Freisitzer
Schriftführer Peter Dekan
Franz Amlacher
Matthias Gfrerer
Alois Rausch
Michael Daroß
Helmut Morre
Josef Huber

22. September - Weihe der Vereinsfahne des Abwehrkämpferbundes.

Der Fremdenverkehrsreferent Dir. Karl Posch startet die Aktion „Sonnenblume“. Hunderte Sonnenblumen grüßten aus den Gärten und neben den Wegen. Für die Gäste gab es gelbe Vignetten zum Aufkleben.

1. Oktober - Eröffnung des Kindergartens, der die Schule angebaut wurde.

Leiterin Ute Oberrauner
Helferin Gertrude Steiner

Gründung der Schuhplattlergruppe „Goldeck Buam“ in Gendorf.

Obmann Dipl.Ing. Hans Gasser
Leiter der Gruppe Helmut Kofler
Harmonikaspieler Peter Obereder

Im Oktober wurden am Lampersberg 2 Glocken geweiht.

Ausbau der Baldramsdorfer Landesstraße.

1975

15. Jänner - Landeshauptmann Leopold Wagner besucht während einer Wahlreise die Gemeinde.

Zu Ostern (30. und 31. März) Ungeheure Schneemassen. Der Winter war fast ohne Schnee.

Im August wurde im Rahmen einer Feier Franz Amlacher, Altbürgermeister, zum Ehrenbürger der Gemeinde ernannt.

Die Gendorfer Kirche wurde mit einem Kostenaufwand von 30.000,- Schilling renoviert.

November / Dezember - 45 Teilnehmerinnen bei 2 Kursen: „Schöpferisches Gestalten“.

Kursleiterinnen Frau Roesler, Spittal
Frau Sengseis, Spittal
Techniken Stoff- und Papierbatik
Metallätzen
Kerzen verzieren
Weihnachtsschmuck aus Span, Stroh und Papier.

Der Abschlußabend, an dem auch eine Ausstellung stattfand, wurde von der Spielmusik Baldramsdorf umrahmt.

1976

Der Fremdenverkehrsausschuß der Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Sporthaus Goldeck und dem Bundesheer legten eine Langlauf- und Wanderloipe von Schwaig bis Rosenheim an.

Der Schiklub Baldramsdorf besteht 15 Jahren. Jährlich werden Kinderschikurse, Jugendschitage, Torlauf um den Ortenburgpokal, Trainingstage am Goldeck und Klubmeisterschaften durchgeführt.

15.Februar - Die Post übersiedelt in den Pfarrhof. Das alte Gemeindehaus, in dem die Post seit 1923 untergebracht war, wird abgerissen und ein neues Postamt gebaut.

Pfarrerstadl und Gemüsegarten vor dem Pfarrhof fallen der Straßenerweiterung „zum Opfer“.

Im Zuge der Straßenerweiterung wird ein Schülerwarteplatz geschaffen.

Die FF-Baldramsdorf bekommt einen Rüstwagen.

14. Juni - Erstmals gehen die Erstkommunikanten im Dirndlkleid und Trachtenanzug zur Erstkommunion.

7 Juli - Gründung des Vereines „Helfer der Ortenburg“.

Obmann Josef Baumgartner
Initiator Prof. Helmut Prasch

Maturanten erhalten seit einigen Jahren eine Starthilfe von 1000,- Schilling von der Gemeinde.

Besonders heißer Sommer. Im ganzen Gemeindegebiet treten Dürreschäden auf.

Die Schuhplattler „Goldeck Buam“ erhalten eine Fahne.

Herbst 1976 - Schallplattenaufnahme der Spielmusik Baldramsdorf (Leitung: Fr. Steffi Anderwald) mit dem Spittaler Doppelquintett (Leitung: Günther Kanonier) Die Platte kommt im Dezember mit dem Titel: „Bei da Liab is da Segn“ heraus.

Der Kulturausschuß (Obmann K. Posch) veranstaltet im Dezember wieder 2 Kurse „Schöpferisches Gestalten“ mit 45 Teilnehmern.

Kursleiterinnen Frau Roesler
Frau Rutrecht
Techniken Wachsfiguren, Kerzen gießen
Stofftiere, Weihnachtsschmuck

1977

15. März - Eröffnung des neuen Postamtes.

29 Mai - Eröffnung des neuen Sportkabinengebäudes in Rosenheim und Sportfest.

Pfingsten: Auf Einladung der Dorfgemeinschaft weilt die Trachtenkapelle und der gemischte Chor aus Weilbach in Oberösterreich, bei uns. Gemeinschaftsabend: Baldramsdorf - Weilbach.

Für die Sommergäste wurde von der Fremdenverkehrsgemeinde ein Veranstaltungskalender für den Sommer aufgelegt.

„Kärntens Jugend fährt in die Landeshauptstadt“ - An dieser Aktion nahm die vierte Klasse der Volksschule teil und wurde vom Landeshauptmann Leopold Wagner in seinen Amtsräumen empfangen.

19. Juni - Im Paternschloß in Unterhaus wurde das erste Handwerksmuseum Kärntens eröffnet. In 20 Räumen des Erdgeschosses werden 26 Gewerbe in Bildern, Werkzeug und Geräten gezeigt.

19. Juni - Im Paternschloß in Unterhaus wurde das erste Handwerksmuseum Kärntens eröffnet. In 20 Räumen des Erdgeschosses werden 26 Gewerbe in Bildern, Werkzeug und Geräten gezeigt.

8. August - Bürgermeister Michael Taurer trat von seinem Amt als Gemeindeoberhaupt, aus gesundheitlichen Gründen, zurück.
Dir. Karl Posch wurde zum neuen Bürgermeister gewählt.

21. August - In Baldramsdorf fand ein großes Erntedankfest stratt.

Die Tollwut "wütet" im Bezirk Spittal.

Erstmals erscheint eine Gemeindezeitung: „Mitteilungen der Gemeinde Baldramsdorf“ die nun vierteljährlich herausgegeben werden.

Für die Schriftleitung zeichnet: Ing. Heinrich Gerber
Für den Inhalt verantwortlich: Dir. Karl Posch

Der Kulturausschuß der Gemeinde gibt für November, Dezember und Jänner, Bildungs- und Freizeitaktivitäten bekannt.

Unter anderem:

Briefmarkensammeln Ing. Heinrich Gerber
Dichterlesung
Buchausstellung
Heinz Potoschnig
Aquarellausstellung Prof. Karl Moser
Lebkuchenverzierkurs AL Sengseis Gerti
Vorweihnachtliches Singen HD Hellmuth Drewes
Kinderweihnacht VS - Musikschule
Bauernmalereikurs
Kindermaskenfest
Fr. Mugl, Möllbrücke

1978

1. Februar - Der bisherige Sekretär H. Gemeindeamtsoberinspektor Hermann Kohlmaier, ging mit 1.2.1978 in Pension. Hermann Kohlmaier stand von 1954 - 1978 im Dienste der Gemeinde.
Mit der Amtsleitung des Gemeindeamtes wurde vom Gemeinderat H. Günther Walter betraut. .

März - Ein Langlaufpräparierungsgerät (Schi-Do mit Spurengerät) wurde von den Gemeinden Spittal, Baldramsdorf und Lurnfeld angekauft und an den Heeresschiverein übergeben. (Kostenaufwand ca. 90.000,- Schilling).

18. Juni - Radwandertag - Veranstalter: Sportausschuß der Gemeinde - 167 Teilnehmer von 6 bis 76 Jahren waren am Start. Die Strecke führte von Baldramsdorf nach Lendorf - Litzlhof - Pusarnitz - Drauhofen - Rosenheim - Baldramsdorf.

14. Juli - Kurz vor der Vollendung seines 83. Lebensjahres starb Albürgermeister Franz Amlacher. Er wirkte von 1951 - 1966 als Bürgermeister in der Gemeinde.

Fertigstellung der Straße Schwaig - Unterhaus. 2,1 km für 14,5 Millionen Schilling.
Beginn des Bauabschnittes Unterhaus bis Ortseinfahrt Gendorf.

Straßenbeleuchtung in Unterhaus.

Die Ruine Ortenburg wurde freigelegt - Verein Helfer der Ortenburg - gegründet am 7. Juli. 1976 mit dem Obmann Josef Baumgartner und dem Initiator und Berater Prof. Helmut Prasch.

Asphaltierungen in den Siedlungen Baldramsdorf und Unterhaus. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Schilling.

Zur Schulwegsicherung: Vor der Schule wird eine Ampel und ein Zebrastreifen angebracht, damit die Schulkinder vom Omnibus ungefährdet die Straße überqueren können.

Am Schulhaus und am Postamt wurden Blumenkästen angebracht und bepflanzt.

26. Oktober - Fit-Lauf und Marsch von Schwaig - Marhube - Gendorf - Oberaich nach Rosenheim. 122 Personen im Alter von 5 - 65 Jahren nahmen daran teil.

Beste Läufer:
Helmut Kofler 33 Minuten
Erich Hassler 37 Minuten
Willi Ramsbacher 48 Minuten

Als besondere Anerkennung erhielt der Schüler Gerald Pleßnitzer für seine Laufzeit von 52 Minuten eine Medaille.

Im November feierte die Dorfgemeinschaft Baldramsdorf ihr 25-jähriges Bestehen. Eine Festschrift wurde herausgegeben.

9. Dezember - Rege Beteiligung bei einem vorweihnachtlichen Bastelkurs für Kinder.

7. bis 10. Dezember - Ausstellung für Hobby und Freizeit im Dorfgemeinschaftshaus. Bei der Eröffnung wirkte die Spielmusik mit und einheimische Autoren (Piechl Gerti, Walter Henriette, Leitner Erich) lasen aus eigenen Werken.
62 Aussteller mit 570 Exponaten.
Über 500 Besucher zeigten dafür Interesse.

Die Jahresrechnung 1978

ordentlicher Haushalt:
Einnahmen 6.103.499,- Schilling
Ausgaben 5.628.307,- Schilling
Überschuß 475.192,- Schilling
außerordentlicher Haushalt:
Straßenasfaltierung 1.577.979,- Schilling
Gestaltung Pfarrplatz 165.119,- Schilling
Beitrag für Gehsteige 139.000,- Schilling

1979

25. Februar - Der Sportausschuß der Gemeinde veranstaltete den 1. Schiwandertag.
94 Teilnehmer, ca 5 km lange Strecke:Rosenheim - Gendorf - Rosenheim.

25. Februar - Volksschule und Musikschule gestalten ein Kindermaskenfest. Die Spielmusik sorgte für gute Stimmung.

In Schwaig wurde von der Gemeinde mit Hilfe der Österreichischen Gesellschaft „Rettet das Kind“ ein Schülerwartehaus errichtet.

25. März - Gemeinderatswahlen in Baldramsdorf. Von den gültigen 990 Stimmen entfielen auf die nachstehenden Parteien:

SPÖ 623 Stimmen 10 Mandate
ÖVP 242 Stimmen 3 Mandate
FPÖ 125 Stimmen 2 Mandate
Bürgermeister Dir. Karl Posch
1. Vizebürgermeister Josef Wilscher
2. Vizebürgermeister Willi Ramsbacher
Die Ausschüsse:
Bau- und Wohnen Obm. Josef Wilscher
Fremdenverkehr Obm. Bgm. Karl Posch
Landwirtschaft Obm. Hans Gasser
Sport- und Soziales Obm. Willi Ramsbacher
Kulturausschuß Obm. Heinz Gerber
Kontrollausschuß Obm. Gerhard Freisitzer

18. April - Angelobung der neugewählten Mitglieder des Gemeinderates und Wahl des Bürgermeisters. Einstimmig wurde Dir. Karl Posch zum Bürgermeister gewählt.

Der Gemeinderat:
  • Karl Posch, Baldramsdorf
  • Josef Wilscher, Rosenheim
  • DI. Hans Gasser, Gendorf
  • Willi Ramsbacher, Rosenheim
  • Hans Steiner, Unterhaus
  • Gerhard Freisitzer, Baldramsdorf
  • Rudolf Dekan, Baldramsdorf
  • Hans Sattlegger, Unterhaus
  • Franz Pucher, Baldramsdorf
  • Friedrich Hassler, Rosenheim
  • Hubert Kalt, Gendorf
  • Gertrude Steiner, Baldramsdorf
  • Wilhelm Berger, Schüttbach
  • Heinz Possegger, Gendorf
  • Ing. Heinrich Gerber, Baldramsdorf

01. April - VOL Anni Posch wurde aus gesundheitlichen Gründen, auf ihr eigenes Ansuchen, in den zeitlichen Ruhestand versetzt. Sie war seit 1950 an der hiesigen Volksschule tätig.

Seit dem Schuljahr 1979 / 80 wird an der VS der Samstag für alle Klassen schulfrei erklärt, da 76% der befragten Eltern dafür waren.

01. Mai - Die langjährige Buchhalterin der Gemeinde, Frau Marianne Laminger, tritt in den Ruhestand.
Noch im selben Jahr, am 08. Dezember, wurde Frau Laminger von einer großen Trauergemeinde zur letzten Ruhe begleitet. Sie stand 34 Jahre in den Diensten der Gemeinde.

Der Straßenabschnitt der Landesstraße 5, Unterhaus - Gendorf (1977 begonnen) wurde fertiggestellt.

15. Mai - Frau Gisela Simoner feierte ihren 90. Geburtstag. Sie ist die älteste Gemeindebürgerin.

21. Mai - Die beiden vierten Klassen der VS mit den Begleitpersonen Dir. Karl Posch und VL Brigitte Peitler, nahmen an der Aktion „Kärntens Jugend lernt die Landeshauptstadt kennen“ teil und wurden vom Bürgermeister der Stadt Klagenfurt, Herrn Guggenberger, empfangen.

Von der Fremdenverkehrsgemeinde wurde der neue Veranstaltungskalender für den Sommer 1979 herausgegeben.

14. Juni - Radwandertag - Über 100 Sport- und Fitbegeisterte nahmen die ca. 16 km lange Strecke auf, die wieder von Baldramsdorf über Rosenheim, Lendorf, Pusarnitz, Drauhofen und wieder zurück über Rosenheim und Gendorf führte.

Stellenbesetzung bei der Gemeinde: Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 25.05.1979 die ausgeschriebene Stelle für den allgemeinen Kanzleidienst mit Frau Gerda Kofler, die am Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum mit ausgezeichnetem Erfolg die Ausbildung zum Bürokaufmann abgelegt hat, besetzt. Frau Gerda Kofler tritt ihren Dienst mit 15. Juni 1979 am Gemeindeamt an.

20. Juni - Sonnwendfeier in Gendorf unter Mitwirkung aller Vereine.

18. bis 23. Juni - "Woche der Sauberkeit“ in Baldramsdorf: Entrümpelung, Beseitigung von Autowracks, Altpapiersammlung.

01. Juli - Feierliche Wiedereröffnung und 90-Jahr-Feier der ausgebauten Goldeck-Schutzhütte.
10 Jahre Gipfelkreuz Martennock.

15. August - Das Wirtschaftsgebäude des Friedrich Strauß vlg. Jaga in Rosenheim brannte bis auf die Grundmauern nieder.

August - In Rosenheim wurden bei Grabarbeiten spätantike Gräber mit zwei Skeletten gefunden. Sie dürften ungefähr 1500 Jahre alt sein.

Errichtung eines Oberflächenwässerkanales in der Siedlung in Unterhaus durch die Firma Swietelsky, Spittal/Drau. Baukostensumme: S 207.000,-.

Erschließung des Goldecks durch eine Straße. Zwei Varianten wurden für die zusätzliche Erschließung des Goldecks ausgearbeitet: Rosenheim - Goldeck oder Zlan - Goldeck.

Von der Kärntner Bergbahnen AG Klagenfurt wird für die zusätzliche Goldeckerschließung die Variante Zlan - Goldeck als realistische Möglichkeit betrachtet.
Eine Resolution der Gemeinde, in der die Kärntner Bergbahnen AG ersucht wird, die geplante Straßenverbindung Rosenheim - Goldeck nochmals zu überprüfen und zu realisieren, änderte nichts an der Entscheidung, das Goldeck mit einer Straße von Zlan aus zu erschließen.

09. August - Eröffnung des renovierten Sportplatzes in Rosenheim.

Die Gemeinde hat in diesem Jahr einen starken Nächtigungszuwachs zu verzeichnen. 63 Gäste wurden für ihre 5, 10, 15 oder 20-jährige Treue geehrt.

03. bis 08. September - Woche des Kindes (Kulturausschuß der Gemeinde).

  • Bauen, formen, malen
  • Spaß bei Spiel- und Geschicklichkeitsbewerben
  • Kinderkochtag für Buben und Mädchen
  • Kino: Heidi
  • Umweltschutzrätsel mit Preisverteilung
  • Familienwandertag auf die Marhube

07. September - Firmung in Baldramsdorf.

26. Oktober - Fit-Lauf und Marsch von Schwaig bis Rosenheim. Am Sportplatz in Rosenheim fand die Plakettenübergabe statt.

04. November - Hubertusmesse am Lampersberg.

17. November - „Adventgestecke selbst gemacht“. In zwei Kursen führte Fr. Anni Ertl aus Spittal die Teilnehmer in das Stecken mit Trockenblumen ein.

17. und 18. November - BOL Franz Pucher leitete den 2. Kerbschnitzkurs in Baldramsdorf.

22. bis 29. November - Woche des Buches Eröffnung der Buchausstellung mit dem Chor der Dorfgemeinschaft.

  • Lichtbildervortrag: „Baldramsdorf im Blumenschmuck“ von Ing. Heinrich Gerber.
    Jedem Teilnehmer wurde vom Bürgermeister eine Hyazinthenzwiebel überreicht.
  • Kindernachmittag: Vorstellen von Kinderbüchern
  • Lesung: Engelbert Obernosterer „Gedanken zum Leben in einem Dorf“.
  • Preisvergabe vom Aufsatz-, Mal- und Zeichenwettbewerb: „Wie sehe ich meine Gemeinde?“

Kinderbasteln vor Weihnachten (Kulturausschuß der Gemeinde).

Der Pensionistenverband, Ortsgruppe Baldramsdorf, der derzeit 84 Mitglieder zählt, hielt bei einer Weihnachtsfeier Rückschau über das Jahr 1979.

15. Dezember - Adventsingen des Singkreises Porcia in der Pfarrkirche Baldramsdorf.

Prof. Karl Moser aus Spittal entwirft für die Gemeinde eine Weihnachtskarte - Motiv aus dem Baldramsdorfer Fastentuch von 1555.

1980

29. Februar - Stadtamtsdirektor und Altbürgermeister Michael Taurer wurde das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. Aus diesem Anlaß fand eine Feier im Dorfgemeinschaftshaus statt.
Michael Taurer war von 1966 - 1977 Bürgermeister der Gemeinde.

Schattseitner Imker wurden ausgezeichnet:

Ehrennadel in Gold Anton Gmeiner
Johann Dalmatiner
Ehrennadel in Silber Hubert Amlacher
Ehrennadel in Bronze Peter Pleßnitzer

Frau Erlgard Taurer, die durch einige Zeit die Ortsstelle des Roten Kreuzes als Obfrau geführt hat, ist mit Ende 1979 zurückgetreten.
Die Ortsstelle wird nun von Fr. Elfriede Dullnig geführt. Stellvertreterin: Fr. Hilde Sattlegger.

Februar - In Rosenheim wurde bei der ehemaligen Molkereifiliale einen Münzfernsprechstelle (Telefonzelle) errichtet.

April - Gründung Alpenverein-Jugend Sektion Spittal in Baldramsdorf. Betreuer: Ino Bodner, Rosenheim.

In der Nacht vom 05. auf 06. April wurde die Sommerzeit eingeführt. Die Uhren wurden um Mitternacht eine Stunde vorgestellt.

Der Gemeindeausschuß für Kultur und Umweltschutz stellte 120 Zeichen- und Malarbeiten über Umweltschutz im Dorfgemeinschaftshaus aus. Vergabe von Anerkennungspreisen und Umweltschutzplaketten.

21. April - Beginn des Turnsaalbaues unter der Volksschule.

Planung: Firma Thomaschütz - Josef Wilscher
Bauaufsicht: Verwaltungsgemeinschaft Baudienst
Baufirma: Maurerarbeiten - Thomaschütz

1. Mai - Das Alarmsystem (Sirenen) für Baldramsdorf wurde an die Funkzentrale Spittal angeschlossen.

15. Mai - Auch in diesem Jahr wurde wieder der Radwandertag durchgeführt. 139 Teilnehmer radelten die Strecke: Baldramsdorf - Rosenheim - Lendorf - Pusarnitz - Drauhofen - Baldramsdorf - ab.

Die Bundespräsidentenwahl in der Gemeinde:

abgegebene Stimmen 1011
gültige Stimmen 959
ungültige Stimmen 52
Davon entfielen auf:
Dr. Kirchschläger 707
Dr. Gredler 208
Dr. Burger 44

25. Mai - Am Pfingstmontag veranstaltete die Alt-Herrenmannschaft Baldramsdorf unter dem Obmann Josef Gasser auf dem Sportplatz Rosenheim ein Fußballturnier.

1. Juni - Anläßlich des 20. Bundessängerfestes, bei dem sich fast 4000 Sänger in Spittal trafen, sang der „Oberkärntner Chor“ bei der Erstkommunion in Baldramsdorf.

08. Juni - Die jüngsten Fußballer der Gemeinde, genannt die „Baldramsdorfer Knittel“, beteiligten sich unter der Betreuung von Günther Walter am 5. Knirpsturnier in Spittal und erhielten den 2. Platz.

15. Juni - Wie alljährlich fand auch heuer wieder der Vorspielnachmittag der Musikschüler statt. Blockflöte - Altflöte - Zither - und Harmonikagruppen mit Steffi Anderwald und Christa Dalmatiner.

21. Juni - Sonnwendfeier in Gendorf unter Mitwirkung aller Vereine.
Durchführender Verein: Dorfgemeinschaft Baldramsdorf.

23. Juni - 20 Jahre Goldeckbahn. Auf dem Goldeck entstand in diesen 20 Jahren eine neue Siedlung, die lt. Gemeinderatsbeschluß der Gemeinde vom 30.12.1964 den Namen „Goldeck“ trägt.

22. Juni - 20 Jahre Strangelewirt - 1. Zeltfest mit Zeltmesse, Frühschoppen und Tanz.

22. Juni - In Unterhaus wurde der 4. Lauf zum Kärntner Trial Cup vom MSC Spittal durchgeführt. Er fand beachtliches Publikumsinteresse. Die Siegerehrung fand beim Reid`nwirt statt, wo Bgm. Dir. Karl Posch einen Pokal übergab.

Für Gäste und Einheimische wurde eine Goldeck-Wandernadel geschaffen. Sie kann in Bronze, Silber und Gold vergeben werden. Entwurf: Prof. Karl Moser, Spittal.
Erstmals wurde sie am 20. Juli in Gendorf im Rahmen eines Frühschoppenkonzertes übergeben.

Der Sportverein Baldramsdorf feiert sein 20 jähriges Bestehen mit einem Fußballturnier und einem Elfmeterschießen für Gäste.

03. August - 90 Jahre FF- Baldramsdorf - Gründung am 05.01.1890.
Jetziger Aktivstand 81 Männer in 3 Zügen: Baldramsdorf, Gendorf und Rosenheim.
FF-Kommandant: Hans Wilscher.

01. bis 07. September - Woche des Kindes: Bauen - malen - sportliche Bewerbe - einen Film und eine Wanderung auf die Berger Alm

Juli - Sehr viel Regen. Die Rosenheimer Brücke mußte zweimal gesperrt werden.

Pfarrer Franz Unterberger, der nun 15 Jahre in der Pfarre tätig ist, ließ die Pfarrkirche renovieren.
Kostenaufwand: 1,1 Mio. Schilling, davon wurden 400.000,- Schilling von der Bevölkerung aufgebracht.

In der Volksschule genießen in Werkerziehung (Handarbeiten) seit einem Jahr Buben und Mädchen dieselbe Ausbildung.

Die Ortschaftswege in Faschendorf und Gendorf wurden asphaltiert.

10. Oktober - 60 Jahre Volksabstimmung Kärnten. Baldramsdorf nahm mit einem Festwagen (Handwerksmuseum) am Festzug in Klagenfurt teil.

19. Oktober - Der Sportausschuß unter Obmann Vzbgm. Willi Ramsbacher veranstaltete den bereits traditionellen Fitlauf und Fitmarsch.

Beim Lauf siegten:
  • 1. Kalt Hubert
  • 2. Michael Wilscher
  • 3. Helmut Kofler.

In diesem Jahr wurde der Blumenschmuck-Wettbewerb bereits das 3. Mal durchgeführt. Im Dezember fand die Abschlußveranstaltung beim Strangelewirt in Gendorf statt. Der Obmann für Kultur und Umweltschutz, Ing. Heinrich Gerber, zeigte Dias der fotografierten Anlagen. Bgm. VD. Posch überreichte Urkunden mit Bildern und lud zu einem Büfett ein.

Unter der Leitung von Frau Herma Pschernig fanden von September bis Dezember zwei Trachtennähkurse mit 26 Teilnehmerinnen statt.

Seit 1973 leitet Frau Wilma Skorianz das Frauenturnen in unserer Gemeinde, das wöchentlich einmal im großen Saal des Dorfgemeinschaftshauses stattfindet und bei dem bis zu 25 Frauen teilnehmen.

Müllabfuhr - Bezirksmülldeponie in Schüttbach
Aufgrund einer Verordnung der Kärntner Landesregierung bildete sich der Abfallbeseitigungsverband Spittal/Drau.

Vorsitzender: Bürgermeister Franz Jamnig, Spittal/Drau
Stellvertreter: Bürgermeister Karl Posch, Baldramsdorf
Folgende Gemeinden gehören dem Verband an:
  • Bad Kleinkirchheim
  • Baldramsdorf
  • Flattach
  • Gmünd
  • Kleblach-Lind
  • Lurnfeld
  • Mallnitz
  • Malta
  • Millstatt
  • Obervellach
  • Radenthein
  • Reißeck
  • Rennweg
  • Seeboden
  • Spittal
  • Trebesing

Herr Wilhelm Berger, Schüttbach 6, verpachtet aus seiner Liegenschaft „Gut Oberaich“ die erforderlichen Grundflächen zur Errichtung und zum Betrieb der Bezirksmülldeponie in Schüttbach.

Die Jahresrechnung 1980

Einnahmen 6.799.928,- Schilling
Ausgaben 6.447.775,- Schilling
Überschuß 252.193,- Schilling